Hernienchirurgie in der CPO

Brüche (Hernien) sind "Löcher" in normalerweise geschlossenen Geweben, durch die sich Eingeweideteile hindurchdrängen. Beim Nabelbruch drängen durch das schwache Gewebe um den Nabel herum Teile des Bauches nach außen.

Bei einem Oberbauchbruch stülpt sich Fettgewebe durch eine schwache Stelle im Bindegewebe (zwischen Nabel und Brustbein) nach außen. 

Am Leistenbruch erkranken meist Männer. Zur Versorgung der Hoden verlaufen in der Leistenbeuge des Mannes  Samenstrang und Blutgefäße durch den Leistenkanal. Bei Überlastung können an dieser schwachen Stelle Teile der Baucheingeweide herausquellen.

Der Schenkelbruch entsteht etwas unterhalb der Leistenbruch-Stelle. Hier verlassen die großen Gefäße zur Versorgung der Beine die Bauchhöhle. Es können Teile des Bauchfells oder Darmschlingen austreten.

Beim Zwerchfellbruch drängen durch eine Öffnung im Zwerchfell Teile des Magens in den Brustkorbraum.

Wie äußern sich die Beschwerden?

Beim Oberbauch,- Nabel-, Schenkel- und Leistenbruch entwickelt sich meist über mehrere Wochen hinweg eine Schwellung. Sie kann auch plötzlich nach einer Anstrengung, etwa dem Hochheben einer Last, entstehen. Brüche machen selten Beschwerden, manchmal Druckgefühl im Bauchraum, Aufstoßen, Erbrechen oder Verstopfung.

Starke Schmerzen verursacht ein eingeklemmter Leistenbruch, der Bruchsackinhalt vergrößert sich und rötet sich. Den Zwerchfellbruch hingegen bemerkt man meist nicht, oder die Beschwerden ähneln denen einer Angina pectoris: Magendruck, Sodbrennen, Schmerzen im linken Oberbauch, die im Liegen bis in die Herzgegend und den Rücken ausstrahlen können.

Symptome und ihre Ursachen 

Bei Säuglingen und Kleinkinder wird meist zufällig beim Wickeln oder Baden eine Schwellung in der Leiste entdeckt. Erwachsene empfinden bei körperlicher Belastung, Pressen oder Husten ein leichtes bis starkes Druckgefühl. Eine Schwellung im Bauchbereich oder der Leiste ist sicht- und tastbar, häufig leiden die Erkrankten unter Magendruck und Sodbrennen.

Bei Männern zeigt sich eine Vergrößerung des Hodensacks. Der Hodenbruch zeigt sich durch plötzlich auftretende starke Schmerzen in der Leistengegend, mit einer nicht wegdrückbaren Schwellung, was auf einen eingeklemmten Bruch deutet. Das ist lebensgefährlich! Es ist sofort ein Chirurg aufzusuchen.

Operationsverfahren 

Nach einer sorgfältigen klinischen- und sonografischen (Ultraschall)-Untersuchung folgt durch unsere Ärzte ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten. Hierbei wird das Für und Wider der jeweiligen Operationsverfahren besprochen. Sollte eine Operation von Nöten sein, wird ein maßgeschneidertes Verfahren (taillored approach) für den Erkrankten angepasst. Im Fokus: Konstitution, Risikoprofil und Belastbarkeit des Patienten.

Dr. med. Bernd Wörner ist seit über 10 Jahren auf Hernien spezialisiert und Mitglied der DGH (Deutsche Hernien Gesellschaft). Unter Anwendung unterschiedlicher offener und laparoskopischer Verfahren führt er mehr als 150 Hernienoperationen im Jahr durch.


CPO

Chirurgische Praxis Olympiazentrum
Olympiadorf
Helene-Mayer-Ring 14
80809 München

Route via Google Map

Der Weg in unsere Praxis

Vertretungen im Notfall
Klinikum München Schwabing
Kölner Platz 1
80804 München

Klinikum Rechts der Isar
Ismaninger Str. 22
81675 München

Bereitschaftspraxis Eisenhof
Prielmayerstraße 3
80335 München

Ambulante Operationen
isar AOP Zentrum
Sonnenstraße 29 / 1. OG
80331 München

Stationäre Operationen
Paracelsusklinik
München-Bogenhausen
Klingsorstrasse 5
81927 München