Histologische Gewebeuntersuchung

Histologische oder feingewebliche Untersuchungen basieren auf mikroskopische Anatomie. Der Histologe (Pathologe) untersucht die vom Chirurgen zugesandten Gewebeproben. Dazu werden dünne gefärbte Gewebsschnitte hergestellt, um sie am Mikroskop zu beurteilen.

Unter dem Mikroskop offenbaren Zellen, ob sie so beschaffen sind wie sie sollen, oder ob sie verändert sind. Die histologische Gewebeuntersuchung ermöglicht die exakte Beurteilung eines Gewebes. Dank moderner Technik lassen sich schon an winzigen Gewebestückchen (1–2 mm) feingewebliche Diagnosen erstellen. 

Von ganz besonderer Bedeutung ist hier die Unterscheidung von Gutartigkeit und Malignität. Krebsig verändertes Gewebe kann von gutartigem Gewebe unterschieden werden, sowie die Beurteilung durch den Pathologen über die Vollständigkeit einer Gewebeentnahme.

In der Chirurgischen Praxis Olympiazentrum werden regelmäßig Gewebeentnahmen vorgenommen und an Kooperationspartner zur histologischen Gewebeuntersuchung geschickt. Zu den zugesanden Gewebestrukturen gehören:

Operationspräparate

Probeexzisionen

Biopsien

Patienten erhalten nach einer Operation eine ausführliche Aufklärung des entnommenen Gewebes.


CPO

Chirurgische Praxis Olympiazentrum
Olympiadorf
Helene-Mayer-Ring 14
80809 München

Route via Google Map

Der Weg in unsere Praxis

Vertretungen im Notfall
Klinikum München Schwabing
Kölner Platz 1
80804 München

Klinikum Rechts der Isar
Ismaninger Str. 22
81675 München

Bereitschaftspraxis Eisenhof
Prielmayerstraße 3
80335 München

Ambulante Operationen
isar AOP Zentrum
Sonnenstraße 29 / 1. OG
80331 München

Stationäre Operationen
Paracelsusklinik
München-Bogenhausen
Klingsorstrasse 5
81927 München